Geistige Chirurgie
 
Die geistige Chirurgie ist ein
spezielles, geistiges und operatives Heilverfahren.
Es gibt bei allen Wesen die auf der Erde leben,
einem „sichtbaren“ materiellen Körper und einem astralen „unsichtbaren“ Körper.
Dieser „Astralkörper ist das Abbild des materiellen Körpers.

Ein Heiler der mit geistiger Chirurgie arbeitet,
kann die Vorgänge beider Körper geistig wieder in das natürliche
Gleichgewicht bringen. Es ist die Herstellung des Gleichgewichtes
zwischen den beiden Wesenskörpern, die im gegenseitigen Informationsaustausch
von Geist, Körper und Seele verbunden sind.

Beide Körper sorgen für einen ständigen Austausch
gegenseitiger Energien und erkennen in der Einheit aller
lebenswirkenden Grundstoffe das Ungleichgewicht der
Versorgungs-Zellsysteme, Gene etc.

Jede Operation verursacht eine Störung im Gleichheitssystem
der beiden Körperverbindungen. Ungleichheiten stören den
natürlichen Heilungsvorgang beider Körper. Die Ursache sind oft schlecht
heilende Wunden, die durchtrennten Nerven, Energiebahnen,
Muskel, Sehnen, Schmerzen, Folgeschmerzen usw. werden oftmals
über Jahre hinweg in das Bewusstsein übernommen.

Der Heiler stellt das Gleichgewicht zwischen den beiden Körpern
durch eine nachvollziehbare Operation im Energiekörper wieder her,
oder er aktiviert eine plastische Wiederherstellung des operierten Teils
im menschlichen Körper.

Ist dieses geistige Verfahren gelungen,
so transformieren sich die gegenseitigen Informationssysteme
in das Gleichgewicht, die Schmerzblockaden lösen sich auf,
und der Heilungsvorgang kann ungehindert stattfinden.
Diese Heiltechnik kann auch an Tieren und im
Pflanzenreich angewendet werden.